KAltblutPferdezuchtgenossenschaft Wolfratshausen

e.V.

NEUER ZUCHTLEITER FÜR BAYERN

Torsten Große-Freese bekleidet neues Amt

Ab 01. Mai 2019 wird Torsten Große-Freese die Stelle des staatlichen Zuchtleiters an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) für die Pferderassen des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. besetzen. Im Mai ist der neue Zuchtleiter noch in Teilzeit angestellt, bevor er sich im Juni dann hauptberuflich auf seine neue Aufgabe fokussiert.

Torsten Große-Freese wurde im beschaulichen Lübz in Mecklenburg-Vorpommern geboren. Zunächst absolvierte er an der Universität Göttingen das Studium der Agrarwissenschaften, ehe er an der Veterinärmedizinischen Universität Wien Pferdewissenschaften studierte. Bei seinem Studium der Agrarökologie mit dem Schwerpunkt Nutztierwissenschaften an der Universität Rostock befasste er sich unter anderem mit genetischen Analysen zur Vorselektion in der Mecklenburger Warmblutzucht sowie Varianzkomponenten- und Zuchtwertschätzung beim Mecklenburger Warmblut. Im Rahmen seiner Tätigkeit beim Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Abteilung Tierische Erzeugung/Referat Tierzucht, Tierhygiene im Fachbereich Pferdezucht, Moritzburg legte er seinen Fokus auf die Analyse und Evaluierung des Zuchtgeschehens in der Zuchtpopulation des Deutschen Sportpferdes. Seit 2014 fertigte Torsten Große-Freese die Katalogtexte für diverse Auktionen und Körungen der Süddeutschen Pferdezuchtverbände an, so auch die der Bayerischen Elite-Warmblut-Fohlenauktionen. Insoweit bestand seit dieser Zeit bereits eine Verbindung zum Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V.
Auch im Sattel kann der neue Zuchtleiter einiges an Erfahrung vorweisen. Der Pferdevirus entfachte bereits im Jugendalter, als er durch einen Bekannten erstmals in den Sattel stieg. Seither sind Pferde fester Bestandteil seines Lebens. Mit Goliat, einem Arabo-Haflinger, folgte bald das erste eigene Pferd.  Kurze Zeit später konnte Große-Freese die Brandenburger Warmblutstute Diva sein Eigen nennen, aus der er später zwei Fohlen zog. Torsten Große-Freese arbeitete darüber hinaus einige Jahre als Bereiter von Dressurpferden in unterschiedlichen Ställen im In- und Ausland. Für einige Monate arbeitete er auch im Ausbildungs-, Vermarktungs- und Leistungsprüfungszentrum des Landesverbandes. Im Turniersport startete er erfolgreich in Dressurprüfungen bis hin zur Klasse S. Vor allem im Jungpferdebereich konnte er in den vergangenen Jahren einige schöne Erfolge erringen, so verbuchte er Siege und hohe Platzierungen im Finale des Tschechischen Dressurpferdechampionats. Seine Musterungsfähigkeiten stellte er in der Vergangenheit  bei Stuten- und Fohlenschauen sowie Körungen im bayerischen Raum unter Beweis.

Wir wünschen Torsten Große-Freese einen guten Start als Zuchtleiter für den Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. und freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit.

 

Cornelia Back wird Chefin des Pferdezentrums Schwaiganger                                                                                                  

(19. Dezember 2018) München / Schwaiganger – Neue Leiterin des Lehr-, Versuchs- und Fachzentrums (LVFZ)) für Pferdehaltung – Haupt- und Landgestüt Schwaiganger (Lkr. Garmisch-Partenkirchen) wird Cornelia Back. Das hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber entschieden.

 Landwirtschaftsmisterin Michaela Kaniber (l.) und Cornelia Back (r.) Foto: Seyfarth/StMELF

Die 33-jährige Pferde-Expertin tritt am 1. Januar 2019 die Nachfolge von Dr. Eberhard Senckenberg an, der im Sommer in den Ruhestand getreten ist. Stellvertretender Leiter von Schwaiganger bleibt weiterhin Landwirtschaftsdirektor Rasso Höck. Nach den Worten der Ministerin hat sich Back in ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn einen hervorragenden Ruf als Pferdekennerin erworben und ist auch eine erfolgreiche Amateurreiterin. Sie soll nun die Weiterentwicklung des Gestüts in Schwaiganger zu einem umfassenden Bildungszentrum für Pferdehaltung und Reiten vorantreiben und damit der gesamten Pferdebranche in Bayern positive Impulse verleihen. Das LVFZ Schwaiganger beschäftigt derzeit 40 Mitarbeiter, bewirtschaftet 450 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche und hält 250 Pferde.

Die in Mannheim geborene Cornelia Back studierte Agrarwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Ihre berufliche Laufbahn begann sie 2010 als Angestellte beim Haupt- und Landgestüt Schwaiganger. Seit 2012 ist sie am Institut für Tierzucht der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft tätig und dort Zuchtleiterin für die Rassen Deutsches Sportpferd, Süddeutsches Kaltblut, Haflinger, Edelbluthaflinger und Rottaler Pferd. Insbesondere hat sie sich weit über die Grenzen Bayerns hinaus Anerkennung bei der Entwicklung des länderübergreifenden Zuchtprogramms für das Deutsche Sportpferd erworben.

 

Welch ein Erfolg !

Alle drei zur Landesschau Qualifizierten Stuten aus unserer Genossenschafft schafften es bis in den Endring.

Neben der Stute Maja von V: Nestor  MV: Vandino B: Höck Martin jun., DE 83671 Benediktbeuern Z:Gilg Leonhard, DE 82439 Kleinweil

der Stute Hera V: Sultan Z/B: Höck Martin jun.,DE 82547 Beuerberg MV: Voltaire

gab es für Stefan Waldherr mit seiner selbst gezogenen Stute Panamera W V: Salieri S MV: Neudecker S  noch einen Grund mehr zu Feiern. Er stellte mit seiner Stute die Gesamtreserviesiegerin der diesjährigen Landesschau.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

 

 

Zeiteinteilung 14.05.2018 Wackersberg
2018 Zeiteinteilung_Wackersberg-1.pdf (209.89KB)
Zeiteinteilung 14.05.2018 Wackersberg
2018 Zeiteinteilung_Wackersberg-1.pdf (209.89KB)
Katalog 10.05.2018 Wackersberg
2018 Katalog-Wackersberg.pdf (72.64KB)
Katalog 10.05.2018 Wackersberg
2018 Katalog-Wackersberg.pdf (72.64KB)

 

Jahreshauptversammlung der Kaltblutpferdezuchtgenossenschaft Wolfratshausen am 08.02.2018 im Gasthaus zur Mühle Beuerberg.

Der 1. Vorsitzende Martin Höck eröffnete pünktlich die Veranstaltung und begrüßte die 33 anwesenden Mitglieder sowie den 1.Vorsitzenden des Pferdezuchtverbandes Oberbayern Florian Schelle, Zuchtberater Karl-Heinz Geiger und die Gastreferentin Frau Dr. Ernst. Martin Höck hielt einen kurzen Jahresrückblick über das Zuchtjahr 2017 wobei besonders erfreulich zu erwähnen war, dass von den 11 vorgestellten Stuten bei der Stutbucheintragung, 9 Stuten das begehrte Ticket zur Landesschau nach München-Riem erhielten. Das zeigt was für gute Stutenstämme und Züchter in unserer kleinen Genossenschaft verstreten sind. Florian Schelle übernahm als 1.Vorsitzender des Pferdezuchtverbandes Oberbayern die Ehrungen (siehe Bild) verdienter Mitglieder und hielt einen Rückblick des Jahres 2017, seitens des Landesverband wieder. Unser Zuchtberater Karl-Heinz Geiger informierte über die neusten Stuten und Hengstzahlen in der Pferdezucht. Ebenso wurden die letztjährigen Fohlenschauen der Junghengste von der Körung 2016 besprochen.Im Anschluss hielt Frau Dr. Ernst einen Vortrag über die medizinische Grundversorgung beim Kaltblutpferd. Der Vortrag war interessant und wurde anhand mit Beispielen und Bildern praxisnah vermittelt. Es wurden unter anderem über die richtige Vorgehensweise bei der Entwurmung vom Fohlen bis zum erwachsenen Pferden berichtet.Beim letzten Punkt der Tagesordnung Wünsche/Anträge wurde auf die Stutenprämierung der Genossenschaft 2019 hingewiesen, diese soll am Kirtasonntag stattfinden. Unter anderen wurde ein Ausflug für dieses Jahr im Sommer am 22.07.18 nach Herrenchiemsee beschlossen. Zum Abschluss wünschte Martin Höck allen viel Glück für das Zuchtjahr 2018, in Haus und Stall, und an allen Veranstaltungen an den sich die Genossenschaft mit den Pferden sich beteiligen darf.

 

Rege Teilnahme trotz strömenden Regen beim Kaltblut- und Haflingerfestival am 02.09.2017

Ein großes Starterfeld trotze dem wirklich schlechtem Wetter am 02.09.17 beim Kaltblut und Haflingerfestival in Schwaiganger. Der ursprüngliche Rücke Parcours wurde durch einen Kegelparcours ersetzt, da die Wiese völlig unter Wasser stand. Die Prüfungen wurden auf dem neu gestalteten Fahrplatz durchgeführt. So waren zumindest vom Boden beste Bedingungen gegeben. Unsere Genossenschaftsmannschaft bestehend aus Alois Deisenberger, Susanna und Alex Rummelsberger konnte in der Mannschaftswertung den 4. Platz belegen. Weiter konnte Susanna Rummelsberger das Geschicklichkeitsreiten für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch! Die Veranstaltungen am Sonntag mussten wegen der ergiebigen Regenfälle leider abgesagt werden. Die Siegerehrung fand anschließend bei gewohnt guter Bewirtung in der kleinen Reithalle statt. Die vielen Teilnehmer zeigten auch hier wieder den Bedarf bzw. das Interesse an solchen Veranstaltungen. Ein großer Dank gilt den Organisatoren und Helfern, ohne die solche Veranstaltungen nicht durchführbar wären. Die einzelnen Ergebnisse findet Ihr in den Anlagen

 

 

Fohlenschau des Hengstes " Schorschi"

Am 13.07.2017 fand die Fohlenschau des Hengstes Schorschi von Schamane bei Xaver Abeltshauser statt. Insgesamt wurden am dem Tag 6 Fohlen vorgestellt. Nach seiner überaus gut absolvierten Hengstleistungsprüfung mit der Wertnote 8,26 war auch die Fohlenschau ein Erfolg für diesen Hengst.

 

Strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter unserer Mitglieder an der Landesschau in München Riem:

Eine generell hohe züchterische Qualität bewiesen auch wieder die sehr guten Ergebnisse der Stutbuchaufnahmen diesen Jahres. Der große Traum der Züchter ist es eine Stute zur Landesschau zu qualifizieren und mit der  Staatsprämienanwartschaft zurück zu kehren.  Insgesamt erhielten 9 Stuten unserer Genossenschaft die begehrte Fahrkarte nach München zur Landesschau. Von den letztendlich 8 vorgestellten Stuten erhielten 5 die Staatsprämienanwartschaft. Die erfolgreichste Stute des Tages aus unserer Genossenschaft stammt aus der Zucht von Anton Willand, Beuerberg. Sie schaffte es nicht nur in den Endring, sondern konnte sich sogar den Reservesiegertitel sichern. Herzlichen Glückwunsch und viel Glück bei den bevorstehenden Leistungsprüfungen!

Im Anhang die einzelnen Ergebnisse:

 

 

 

Die Zeiteinteilung und die zugelassenen Stuten zur Landesschau wurden veröffentlicht:

Hengstfohlen von Riegsee

aus der Rebecca

Züchter Johann Höck jun.

Bergbauer 1

82547 Eurasburg

Und wieder 2 Stutfohlen:

Fohlen von Sixtus

aus der Euphoria S 

Züchter Martin Höck jun.

Lorenz- Höck- Str. 4

83671 Benediktbeuern

 

Stutfohlen von Van Gogh

aus der SP Rihanna  von Son Alpin.

Züchter Johann Höck jun.

Bergbauer 1

82547 Eurasburg

 

 Zur Abwechslung mal ein Stutfohlen:

 

Stutfohlen von Veron

aus der SP Pia von Voltaire

Züchter Michael Huber

Putzlehen 1

82547 Eurasburg 

Pferdesuche:

Gesucht wird ein leichter Kaltblüter wegen Umstieg zum fahren. Alter ca. 3-7jährig, bevorzugt Wallach, 1und 2spännig gefahren.

Kontakt über Alex Rummelsberger 0175/5294620

Anbei der Bericht der diesjährigen Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen, veröffentlicht in der aktuellen Ausgabe der Blickpunkt Zucht:

Wieder ein paar Fohlen aus 2017:

 

Hengstfohlen von Sultan

aus der SP Hanni von Voltaire

Züchter Martin Höck

Wammetsberg 1

82547 Beuerberg

 

 

 

 

Hengstfohlen von Nestor

aus der Penelope von Schönbrunn

Züchter Martin Höck jun.

Lorenz- Höck- Str. 4

83671 Benediktbeuern

 

Aus unsere Genossenschaft wurden 2 Stuten in das Elitestubuch eingetragen. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg im Stall.

Die ersten Fohlen des Jahrganges 2017 sind da:

 

Hengstfohlen von Van Gogh

aus der SP Romantica  von Schandarm

Züchter Regina Höck

Bergbauer 1

82547 Beuerberg

 

Stutfohlen von Riegsee

Stutfohlen von Riegsee

aus der SP Ricarda von Nussdorf

Züchter Johann Höck

Bergbauer 1

82547 Beuerberg

 

 

 

Hengstfohlen von Venedig

aus der SP Pamela von Velox

Züchter Michael Huber

Putzlehen 1

82547 Beuerberg

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

09.03.2017

Neue Homepage geht Online

Es ist soweit, unsere neue Homepage geht Online.
Damit wir unsere Homepage glänzen kann, sind wir auf viele Infos angewiesen.
Deshalb freuen wir uns über Tipps, Anregungen und Beiträge von unseren Mitgliedern. Schickt uns Bilder, Infos, auch Verkaufsanzeigen etc. per E-Mail zu.
So lange bis die PZG-Email Adresse nicht funktioniert bitte an a.rummelsberger@gmx.de senden.
Auch über Hinweise von interessanten Veranstaltungen außerhalb der Genossenschaft sind wir Dankbar.
Vielen Dank



Zurück zur Übersicht


 

Rücketag 2017.pdf (182.27KB)
Rücketag 2017.pdf (182.27KB)